Ethik und Ästhetik

Ethik und Ästhetik

Zugegeben: Auch wir unterliegen betriebswirtschaftlichen Sachzwängen. Aber Profit steht nicht über allem. Unser zentraler Antrieb ist, gute Arbeit zu leisten, um Gutes zu tun.

Um dies zu verdeutlichen, ein kleiner Schwank aus unserer Jugend:

Als wir unser Abitur ablegten, gab es noch zwei deutsche Staaten (auch auf dem Papier). Der demografische Faktor war genauso vorhersehbar wie das Scheitern der englischen Nationalmannschaft im Elfmeterschießen eines wichtigen Fußballturniers. Klimaschutz nannte sich Umweltschutz, die Aktivisten hießen Ökos, trugen Jutetaschen, ungepflegte Bärte und duschten nur sporadisch.

Uns wurde klar: Es kommt auch auf die Verpackung an, nicht nur auf den Inhalt.

Das heute sichtbare Ergebnis dieser Erkenntnis trägt den Namen U21 - ein Unternehmen,  gegründet mit dem Versprechen, Ethik und Ästhetik in Einklang zu bringen.